Gedächtnispredigt

DSpace Repositorium (Manakin basiert)

Gedächtnispredigt

 

Die gedruckte "Gedächtnispredigt" kommt seit dem Ende des 16. Jahrhunderts auf. Kennzeichnend ist, dass sie "an einem anderen Ort als dem Beerdigungsort zur Erinnerung an den Verstorbenen gehalten wurde" (Dickhaut 2007, 53). Dies war beispielsweise der Fall, wenn beim Tode eines Landesherrn in allen Kirchen des Territoriums eine Predigt angeordnet wurde oder die Leiche des Verstorbenen nicht geborgen werden konnte (z.B. bei Tod durch Ertrinken).

Übersicht nach Titeln Übersicht nach Autoren

Neueste Zugänge

Einfache Suche


Erweiterte Suche

Stöbern

Mein Benutzerkonto